Hintergrund – Funktionsweise der Werbung

  • Grundsätzlich können die Funktionen der Werbung hinsichtlich KonsumentInnen und hinsichtlich des Marktes unterschieden werden (Mayer/Illmann: 2000: 383.) Je nach Ausgangssituation sind die Funktionen unterschiedlich und nicht hierarchisch angeordnet. Die Ausgangssituation unterscheidet sich darin, wann im Produktkreislauf die Marketingstrategie eingesetzt wird, ob das Produkt schon am Markt ist oder erst in den Markt eingeführt wird.
  • Unser Konsumentenverhalten muss im Fokus jedes erfolgreichen Marketings liegen. Es ist das primäre Ziel, mit Hilfe von Werbung das Kaufverhalten und damit die Kaufentscheidung positiv beeinflussen zu können. Erfolgreiche Werbung schafft es, KonsumentInnen die richtigen Anreize und Informationen für eine Änderung ihres Konsumentenverhaltens, bzw. die Bestätigung des bereits bestehenden, zu vermitteln (Felser: 2007: 1).  Werbung verspricht potentiellen KonsumentInnen, eines der Bedürfnisse befriedigen zu können (Mayer/Illmann: 2000: 383).   1.2. Ethik und Moral
  • Die Funktionen hinsichtlich des Marktes sind: die Einführung, die Durchsetzung, die Verdrängung, die Expansion (siehe nachstehendes Diagramm)

 

Abbildung 1: Produktkreislauf mit den Werbefunktionen hinsichtlich des Marktes

Abbildung 1: Produktkreislauf mit den Werbefunktionen hinsichtlich des Marktes

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Die Funktionen hinsichtlich der KonsumentInnen sind: die Information, die Motivation, die Sozialisation, die Verstärkung , die Unterhaltung (siehe nachstehendes Diagramm)

 

Abbildung 2: Funktionen hinsichtlich der KonsumentInnen

Abbildung 2: Funktionen hinsichtlich der KonsumentInnen